Programm

Programm


Veranstaltung Referenten Teilnehmerbereich Flyer
  
Grundlagen der Kraft-Wärme-Kopplung mit Mini-Blockheizkraftwerk
  - inklusive der Novelle zum KWK-Gesetz -
   

Hintergrund:

Die Kraft-Wärme-Koppelung ist als wesentliches Element der Energiewende in aller Munde. Blockheizkraftwerke (BHKW) sind eine der längst etablierten Möglichkeiten, ein Gebäude primärenergetisch auf Stand zu bringen.

Dabei  kann der Betreiber auch erhebliche Kosten sparen – wenn die BHKW-Technik richtig eingesetzt wird. Gerätekosten und  Fördermittel sind dabei nur ein Teil der Antwort. Der Erfolg eines BHKW und damit Ihrer Beratungsarbeit zeigt sich erst im gesamten Lebenszyklus der Anlage im spannenden Umfeld der Energiewende mit ihrer wankelmütigen Gesetzgebung.

Ziel der Veranstaltung ist daher, alle Zusammenhänge sicher zu erfassen und damit aus der jeweiligen Sichtweise der Zielgruppen richtig umzugehen.

Inhalte:
  • Relevante BHKW-Technik in der Gebäudewirtschaft im Bereich der Mini-BHKW bis 200 kWel
  • Anlagentechnik und Brennstoffe im Überblick
  • Grenzen der Wirtschaftlichkeit nach unten – Thema Mikro-BHKW.
  • BHKW-Angebote richtig lesen – wann ist die Anlage komplett?
  • Sinnvolle Betriebs- und Wartungsstrategien.
  • Auslegungsstrategien, Robustheit des BHKW gegen Veränderungen der Rahmenbedingungen.  
  • Zusammenspiel mit PV-Anlagen.
  • Das BHKW im Zusammenhang mit Nachweisen nach EnEV, EEWärmeG (Bund) und EWärmeG (BaWü).
  • Korrekte Primärenergiebewertung nach FW309-1. Keine Qualität des BHKW durch EnEV-Tabellenwerte verschenken.
  • Welche Einsparungen erzielt ein BHKW im laufenden Betrieb? Wie und wie lange?
  • Aktuell zum jeweiligen Stand: Die Auswirkungen der KWKG-Novelle und Fördermöglichkeiten.
  • Anwendungsgebiete und Beispiele.
Zielgruppe:
Energieberater, Architekten, Planer, Hausbesitzer und Verwalter

80 UE-Lehrgang für Energieberatung im Mittelstand - in Modulen

 

Dieser Kurs ist als Fortbildung Energieberatung im Mittelstand inhaltlich für den Block 3 „Anlagentechnik/Querschnittstechnologien“ geeignet. Bitte geben Sie bei einer Anmeldung für den 80 UE-Lehrgang die Seminarnummer 2437-80 (07.12.2016) oder 2501-80 (15.03.2017) an.

Die Übersicht des Kurses finden Sie hier.

Termine und Veranstaltungsnummern:

15.03.2017   -   Stuttgart   -   2501  -  zugesagt, freie Plätze vorhanden

Dauer:
1 Tag, 8 UE
Beginn 10:00, Ende 17:30 Uhr
Abschluss:
  Teilnahmezertifikat
Teilnehmerzahl:
max. 20
Ausbildungsorte:

München:Quality Hotel München Messe, Johann-Karg-Straße 3, 85540 Haar

Stuttgart: Hotel Gloria, Sigmaringer Straße 59, 70567 Stuttgart

  Kosten:

259,00 Euro zzgl. MwSt., (Bruttopreis 308,21 €)

einschließlich Pausengetränke

5 % Frühbucherrabatt bei Buchung bis drei Monate vor Seminarbeginn.

15 % Rabatt für DEN-Mitglieder

10 % Mitglieder der Ing.-Kammern Baden-Württemberg + Rheinland-Pfalz und Saarland (Bitte geben Sie Ihre Mitgliedsnummer der Kammer an) sowie Kunden der GeWeB.

20 % Rabatt für Studenten (Studentenstatus ist mit Anmeldung nachzuweisen).

Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn mit Erhalt der Rechnung zu zahlen.

Organisatorisches + Arbeitsmittel:
 

Sie erhalten die Seminarunterlagen zu Beginn der Veranstaltung als gebundene Ausgabe in Schwarz-Weiß-Druck und nach der Veranstaltung als PDF-Dokument. Falls Sie eine Ausgabe in Farbe wünschen können Sie diese gerne bei uns gegen einen Aufpreis bestellen, die Differenz werden wir Ihnen in Rechnung stellen (Preise auf Anfrage, Kontaktdaten finden Sie hier). Geben Sie Ihren Wunsch einfach im Anmeldungsfenster unter "Ihre Nachricht" an.

Falls Sie ein vegetarisches Gericht zum Mittagessen wünschen, geben Sie dies bitte in Ihrer Anmeldung an.
Zulassung und Anerkennung:

Expertenliste:

Anrechenbare Unterrichtseinheiten für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrags in der Energie-Effizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für die Veranstaltung am 07.12.2016 und 15.03.2017:

  • wohnwirtschaftliche Programme - Vor-Ort-Beratung (BAFA), Energieeffizient Bauen und Sanieren (KfW): 8 Unterrichtseinheiten
  • Energieberatung im Mittelstand (BAFA): 8 Unterrichtseinheiten
  • Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW): 8 Unterrichtseinheiten

Zur Verlängerung des Listeneintrages muss ein Experte alle drei Jahre insgesamt 24 Unterrichtseinheiten nachweisen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.energie-effizienz-experten.de.

Energieberatung Mittelstand:

Beim Programm Energieberatung Mittelstand des BAFA sind zum aktuellen Zeitpunkt generell keine Vorab-Anerkennungsmöglichkeiten von Kursen seitens der Ministerien und dem BAFA vorgesehen. Themen wie Erläuterungen zu rechtlichen Fragestellungen, Anlagentechnik, systemische Optimierung, Mess-, Regel- und Steuerungstechnik, Wirtschaftlichkeit und Fördermöglichkeiten oder erneuerbare Energien werden in diesem Seminar behandelt und sind für die Berateranerkennung zulässig.

Die Richtlinien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle finden Sie hier.

Die Veranstaltung ist zugelassen als Fortbildung im Rahmen der DEN-Qualitätsrichtlinie (Qualitätsstandard für Energieberatungsleistungen) und der Klimaschutzberater-Datenbank.

Die Zulassung für die Anerkennung von Fortbildungspunkten bei den Architekten- und Ingenieurkammern ist in allen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Bitte sprechen Sie uns mind. 10 Tage VOR dem Seminar an wenn Sie sich die Veranstaltung bei Ihrer Kammer anerkennen lassen möchten. Für die Architektenkammer Hessen gilt: alle Seminare und Lehrgänge der DEN-Akademie sind anerkennungsfähig. Sie können Ihre Teilnahmebescheinigung nach der Veranstaltung bei der Kammer einreichen.

Anmeldung: bis spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn
   

« zurück zum Programm